Highlights 2011

Titelvergabe erfolgt
Mit Urkunde vom 15.12.2011 wurde unserer Jazz auch der Titel

"Niederländischer Champion"
durch den Raad van Beheer bereits offiziell verliehen.

Wir haben uns darüber sehr gefreut und sind sehr stolz auf unsere
"Jüngste"!


Amsterdam Winner Show am 26.11.2011

Auf dieser großen traditionellen Ausstellung in unserem Nachbarland war dieses Mal
unsere Jazz am Start und hat unser Trio wieder einmal hervorragend vertreten.
Mit einem prima Auftritt im Ausstellungsring und der Bewertung Vorzüglich 1 konnte
"Fire & Ice Jazz"
nicht nur das CAC und CACIB erringen sondern auch noch

"Winster 2011 und Beste der Rasse (BOB)"
werden und unsere Rasse somit auch im Abschlusswettbewerb

im großen Ehrenring vertreten.

Über diesen tollen Erfolg unseres "Youngsters" haben wir uns natürlich sehr gefreut.

Richter des Rassewettbewerbs war Herr Torsten Himmrich (D).

Damit hat Jazz auch bereits die Bedingungen für den niederländischen Champion erfüllt.

Zum Herbst noch einige schöne Bilder unseres Trios aus diesem Jahr
bei bestem Wetter "Im Muttental"
 
Fanta und Tochter Jazz                                    Yoda und Enkelin Jazz
 
"Hier können wir toll herumtoben und anschließend

auch super relaxen"!

Bundessieger-Ausstellung am 14.10.2011 in Dortmund
Auf der größten Hundeausstellung Deutschlands, der Bundessieger-Ausstellung und Nationalen Ausstellung in Dortmund
(14. - 16.10.2011), hat dieses Mal unsere Fanta (Fire & Ice Fantaghiro) unser Trio vertreten und dieses, zum wiederholten Mal,
absolut super.

Erstmals angetreten in der Veteranenklasse konnte Fanta hier, mit einer tollen Bewertung, den 1. Platz und das
Vet.-CAC (VDH+KfT) erringen, worüber wir uns schon sehr gefreut haben.

Von unseren Kindern seinerzeit nach einer Märchenfigur aus einem Film aus dem Jahr 1991 benannt, konnte sich
unsere "Prinzessin Fantaghiro", ebenso wie ihr Vater auf der Klubsieger-Ausstellung im August (s.u.), aus der Veteranen-
klasse heraus, im Schlusswettbewerb, trotz jüngerer Konkurrenz, selbst dann aber auch noch die "Krone" aufsetzen und

"Beste der Rasse" (BOB) - Bundessieger-Ausstellung 2011 -
(Fire & Ice Fantaghiro)
auf dieser renommierten Ausstellung werden.
Ab jetzt dürfen wir sie sicherlich zu Hause nur noch "Queen Fantaghiro" nennen.

Richterin des Wettbewerbs war Frau Ilse Freerksen (D).
       

Clubmatch der Nederlandse Vereniging voor de Irish Glen of Imaal Terriers
am 17.09.2011 in Heteren (NL)
Auch in diesem Jahr war das Clubmatch mit 30 (!) gemeldeten Glens wieder sehr gut besucht.
Wie eigentlich immer, waren die einzelnen Klassen damit sehr zahlreich besetzt, wobei in diesem Jahr ins-
besondere auch die Veteranenklassen mit 6 verdienten Vertretern der Rasse (2/4) sehr gut gemeldet waren.
Insofern haben wir uns sehr gefreut, dass nicht nur unser Yoda (Jeonty Just For Fire And Ice) zum wieder-
holten Mal die Veteranenklasse der Rüden (V 1 / Vet.-CAC) auf dieser renommierten Ausstellung für sich entscheiden
konnte, sondern seine inzwischen auch schon 10 1/2 - jährige Tochter Djyrrah (Fire & Ice Diamond) ihm in Nichts nach-
stand und ebenfalls die Veteranenklasse der Hündinnen (V 1 / Vet.-CAC) gewinnen konnte. Hier gilt unser besonderer Dank
Corrie und Glenn, die diese tolle Hündin (Bereits Weltjugendsiegerin und Beste der Rasse (BOB) auf der Weltsiegerausstellung in
Amsterdam 2002) in all den Jahren so super "in Form" gehalten haben.

Yoda während der Beurteilung und bei der Siegerehrung ("Hallo Steffi: Echt nette Glenladies hier!")

Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass Djyrrah`s Tochter Bwreena (Fear Fiuntair Bwreena)
hier ebenfalls zum 3x Beste Hündin (davon 2x auch BOB) des Clubmatchs werden konnte,
wozu wir Corrie und Glenn ganz herzlich gratulieren.

Bwreena                 und               Djyrrah

Richterin des Wettbewerbs war Frau E.J. Weijenborg-Weggemans (NL).

(Vielen Dank auch an Lian und Emiel für die schönen Fotos und unsere langjährigen Freunde
von der Nederlandse Vereniging voor de Irish Glen of Imaal Terriers für die, wie immer, perfekte
und aufwändige Vorbereitung und Durchführung dieses Großereignisses für
unsere Rasse in unserem schönen Nachbarland!)

Info für alle Glenliebhaber:
In der Zeitschrift Partner Hund (Nr. 10 / Oktober 2011) ist ein
Porträt über unsere Rasse veröffentlicht worden.         


Klubsieger-Ausstellung des Klub für Terrier e.V. von 1894
am 28.08.2011 in Bensheim
Nachdem Yoda bereits in den Jahren 2004 bis 2007 jeweils den Titel "Klubsieger" auf dieser großen und
renommierten Ausstellung des Klub für Terrier e.V. erringen konnte und sich trotz seiner mittlerweile 12 Jahre
noch immer in hervorragender Verfassung zeigt, haben wir uns entschlossen, ihn nach Einführung des Titels
"Klub-Veteranensieger" und nach dreijähriger Pause noch einmal für diese traditionelle Veranstaltung zu melden, um
als sozusagen "krönenden Abschluss" seiner Ausstellungskarriere eventuell auch noch diesen Veteranentitel erringen zu können.

Nach gut 3-stündiger Anreise war dann aber erst einmal eine längere Wartezeit angesagt, da unsere Rasse als letzte
der 4 irischen Terrierrassen gerichtet wurde. Wie aufgrund seiner "zu Hause" immer noch gezeigten prima Verfassung
erhofft, zeigte sich Yoda dann in der Veteranenklasse wieder in prächtiger Form und konnte mit dem 1. Platz in dieser
Klasse auch den Titel
"Klub-Veteranensieger 2011" erringen.

Jeonty Just For Fire And Ice (Yoda)

Nachdem wir uns hierüber schon total gefreut hatten, wurde der Schlusswettbewerb dann aber noch einmal zu
einem absoluten Höhepunkt. Hier konnte Yoda mit seinen mittlerweile 12 Jahren auf diesem Hauptereignis für alle Terrierfreunde
im Klub für Terrier e.V. von 1894
auch zum 5x

"Klubsieger" und "BOB"

werden, worüber sich sein "Teamkollege" über alle Maßen gefreut hat, was auf dem Foto unschwer
zu erkennen ist.

Richterin des Wettbewerbs war Frau Frauke Korte (D).

(Herzlichen Dank für die vielen Glückwünsche zu diesem tollen Erfolg unseres Oldies aus dem In- und
insbesondere auch aus dem Ausland. In diesem Zusammenhang haben wir erfahren, dass ein Glenrüde mit
16 Jahren noch gearbeitet hat und erst mit 19,5 Jahren vor Kurzem erst verstorben ist. Hier gebührt
diesem Glen und insbesondere auch seinem Halter unsere große Anerkennung, zeigt aber auch, zu welchen
Leistungen unsere tolle Rasse insgesamt fähig ist!)   

Wir sind jedenfalls auch unglaublich stolz auf unseren jung gebliebenen "Oldie" und hoffen,
dass er uns noch lange erhalten bleiben wird.   

5. Glentreffen "Im Muttental" - Pfingsten 2011 -
Auch dieses Glentreffen war für die vielen teilnehmenden Glenliebhaber und ihre Hunde wieder ein
außergewöhnliches Ereignis, denn wo sieht man sonst so viele Vertreter (wieder rund 60 Glens an den 2 Tagen)
dieser seltenen Rasse und kann "in aller Ruhe" Erfahrungen austauschen. 
Das Treffen startete am Pfingstsamstag traditionsgemäß
mit einer längeren Wanderung

durch das wunderschöne Muttental zur Burgruine Hardenstein, wo dann beim Zwischenstopp für alle Teilnehmer Zeit
zur Aufnahme von Gruppenfotos

oder auch für einen kleinen "Plausch"
blieb.
Nach erfolgter Rückkehr auf den "Festplatz" wurden bereits erste Fotos gesichtet
 
und anschließend den von unseren Ortsgruppenfreunden wieder perfekt vorbereiteten kulinarischen Genüssen
ausgiebig zugesprochen.

Nach erfolgter Stärkung war der nächste Programmpunkt die bekannte Glenparade, auf der alle anwesenden Glens
  
                       
vorgestellt wurden und, zur Erinnerung an diesen Tag, eine Teilnehmerschleife erhielten.

Mit Abstand älteste Teilnehmerin an dieser Parade war eine immer noch wunderschöne Glenhündin mit
15 Jahren und 4 Monaten namens

" Fire & Ice Alaska",
die sich ihren Sonderapplaus nun wirklich verdient hatte.
(Danke Beatrix und Michael!)

Letzter Programmpunkt des 1. Tages war dann die, in bewährter Manier von Norbert vorbereitete und mit
Nicole und Annette durchgeführte Hunderallye (Herzlichen Dank an Euch alle), die wieder allen Teilnehmern
unglaublich viel Spass gemacht hat, was uns nachdrücklich versichert wurde.

Der Start mit zahlreichen Hürden,                                gefolgt von dem "Tunnel",

dem Tisch                        und                   dem Ziel (= Vollbremsung!).


Die 3 "erfolgreichsten" Teams bei diesem Spasswettbewerb waren:

2. Platz: Bunny + Ruth         1. Platz: Angel + Andree        3. Platz: Fantaghiro + Norman

Nachdem der 1. Tag einen wirklich geselligen und gemütlichen Ausklang mit vielen interessanten
Gesprächen rund um unsere Glens gefunden hatte, ging es am Pfingstsonntag bereits um kurz nach
10:00 Uhr wieder mit einem äußerst interessanten Programmpunkt los, namens "Workshop Agility"!
Geleitet von unserer super OG-Truppe, die, wie oben erwähnt, bereits am ersten Tag die "Hunderallye"
erfolgreich durchgeführt hatte, war dieser Workshop als "Vertiefung" für alle Rallyeteilnehmer und auch
als Einführung für die an diesem Tag neu hinzugekommenen Glenliebhaber in das Thema Agility gedacht.
   
"Ihr dürft alle mitmachen!"                                   Einführende Erläuterungen.

Nach kurzer, sachkundiger Einführung durch Norbert ging es dann mit einfachen, für alle Glens,
ob jung, ob alt, machbaren praktischen Aufgaben los.

So wurden die Hürden nach sportlicher Einführung durch Nicole

ebenso problemlos genommen, wie der hohe Steg
 
unter sachkundiger Anleitung von Norbert.
Wie ich in anschließenden Gesprächen gehört habe, werden sich einige Teilnehmer, trotz weiterer
Anfahrtswege, diesem tollen Agility-Team wohl in Kürze anschließen.

Nach wiederum vorzüglicher Bewirtung durch unsere OG-Freunde hatten dann viele unserer Glens auch
noch viel Freude beim abschließenden traditionellen "Glenracing", das durch unsere niederländischen
Glenfreunde Theo und Huub wieder absolut perfekt durchgeführt wurde.
Herzlichen Dank dafür an Euch beide!
Da sowohl diverse Fotos, als auch alle Zeiten bereits auf der Homepage von Phily und Theo veröffentlicht
wurden, verweisen wir wegen der Ergebnisse "Glenracing - Im Muttental 2011" gerne auf folgenden Link
(Glenracing Muttental 2011) und wegen der 25 schnellsten Glens aller Zeiten in diesem Wettbewerb
auf den Link (Top 25).

Aber auch hier gibt es natürlich noch Bilder von diesem Rennen

-Die Glenracing-Profis: Huub und Theo-

und den schnellsten Glens "Im Muttental 2011":

2. Platz: Barney Mc Kenna, 28,2          1. Platz: Mister Finn, 31,6             3. Platz: Silke, 27,2 
= Topspeed in km/h

Abschließend gilt unser besonderer Dank natürlich auch allen zuvor noch nicht genannten Terrierfreunden
- vor unter hinter den Kulissen - aus der
Ortsgruppe Witten im Klub für Terrier e.V. von 1894,
ohne deren unermüdlichen Einsatz all solche Veranstaltungen gar nicht möglich wären!

Mehr Fotos von dieser schönen Veranstaltung gibt es unter www.kft-og-witten.de - Bilder - Glentreffen 2011.

 

Frisch eingetroffen
Mit Urkunde vom 19.04.2011 wurde
"Jazz"
der Titel

offiziell verliehen!

International Dog Show Luxemburg am 26.03.2011
Nachdem Jazz im Jahr 2009 bereits den Titel "Luxemburger Jugend-Champion" erringen
konnte, haben wir uns auch dieses Jahr wieder auf die Reise in unser schönes Nachbarland
begeben, um Jazz einer Richterin aus dem Ursprungsland unserer Rasse, Mrs. Joyce Manton (Irland),
zu präsentieren. Nach über 70 vorher zu richtenden Hunden anderer Rassen durften unsere "Exoten"
dann kurz vor 15:00 Uhr auch endlich den Ausstellungsring betreten.
Trotz der mehr als viereinhalbstündigen Wartezeit zeigten sich alle Glens im Aus-
stellungsring in vorzüglicher Kondition und wurden von Mrs. Manton, mit offensichtlich großer Freude
und Intensität bei der Überprüfung der einzelnen Glens, auch sämtlich vorzüglich bewertet.
Insofern freuen wie uns um so mehr, dass
unsere "Jazz"

 mit der Bewertung Vorzüglich 1 und dem Gewinn des CACL und CACIB als beste Hündin
nicht nur die Voraussetzungen für den Gewinn des Titels "Luxemburger Champion",
sondern, einen Tag vor ihrem 3. Geburtstag, auch bereits sämtliche Voraussetzungen
zur Erlangung des Titels "Internationaler Schönheitschampion" erfüllt hat.

Herzlichen Glückwunsch an unser "Damenteam"!!!

Besuch von Abby in Bochum am 05.03.2011
Wie bereits angekündigt (siehe unten), hat uns Abby (gen. Paula) mit ihrer Familie nach ihrem 15. Geburtstag
am 05.03.2011 in Bochum besucht, worüber wir uns unglaublich gefreut haben und wofür wir uns bei ihrer
Familie nochmals ganz herzlich bedanken!

(Ankunft im Geburtsort: "Kenne ich das noch?")
Wie in "alten Tagen" konnten wir wieder einmal mit Paula kuscheln und mit ihrer liebenswerten Familie

auch über Geschichten aus ihrem Leben ganz herzlich lachen und einige schöne Stunden gemeinsam verleben.
Wie immer bei unseren Fire & Ice - Kindern war die Abreise für uns dann natürlich schwer, aber es war auch
schön zu sehen, wie "wohlgebettet" und zufrieden Paula sich mit ihrer Familie wieder auf die lange Heimreise

gemacht hat!

Ganz herzlichen Glückwunsch an unsere beiden "Mädels" aus dem A-Wurf
Alaska und Abby,
zu ihrem 15. Geburtstag(!!!) am 27.02.2011!
Am 27.02.2011 konnten Alaska und Abby (gen. Paula) ihren 15. Geburtstag im Kreis ihrer Familien feiern,
worüber wir uns unglaublich gefreut haben und wozu wir ihnen und ihren Familien ganz herzlich gratulieren!
Zu den Beiden ist uns unter anderem folgendes, sicherlich unvergesslich, in Erinnerung:
Alaska: "Die Erstgeborene", d.h. der erste Fire & Ice - Welpe überhaupt, auf den wir mit großer Freude,
aber auch Nervosität, gewartet haben und dessen erste "Lebenslaute" uns unheimlich erfreut und beruhigt haben!
Abby: "Die Mobile", d.h. der erste und damit auch letzte Fire & Ice - Welpe, der uns jemals, aufgrund seiner
Sportlichkeit und Neugierde, ungewollt aus dem selbst gebauten Aussenauslauf entwischen konnte, da wir aufgrund
dieser Erkenntnis alle "Schwachstellen" beseitigen konnten!
     
Jeweils von links nach rechts: Alaska und Abby, im Alter von 5 Wochen und aktuell:
         
Darüber, dass wir Alaska an ihrem Geburtstag besuchen konnten und Abby ihren Besuch für den 05.03.
angekündigt hat, haben wir uns sehr gefreut. Ganz herzlichen Dank dafür an Eure Familien!